Zum Hauptinhalt springen

Im Baselbiet wurde Sauflauf verboten

Die Gemeinde Worb und das Regierungsstatthalteramt Bern-Mittelland haben den Sauflauf vom 31.Juli bei der Brauerei Egger bereits bewilligt. Gemäss Regierungsstatthalter Christoph Lerch machten die Behörden den Organisatoren für die diesjährige Austragung «restriktive Auflagen». So müssen die Teilnehmer einen Ausweis vorweisen, und an Betrunkene darf kein Alkohol mehr ausgeschenkt werden. Zudem muss die Musik ab 22 Uhr leiser gedreht und in der Nachbarschaft zur Brauerei kein unnötiger Lärm verursacht werden. Halten sich die Organisatoren nicht an die Massnahmen, wird die Veranstaltung abgebrochen. Im Baselbiet sind die Behörden am 1.Mai strikter vorgegangen. Ein Harassenlauf nach Münchenstein wurde erst gar nicht bewilligt. Als sich trotzdem 200 Jugendlichen bei nass-kaltem Wetter zum Sauflauf trafen, standen ihnen 400 Polizisten gegenüber. In der Luft kreiste ein Armeehelikopter. In den Vorjahren war es zu schweren Auseinandersetzungen gekommen. Der Einsatz kostete 469000 Franken. cho>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch