Zum Hauptinhalt springen

Hochwassergefahr ist gebannt

Der Gletschersee in Grindelwald hat einen Abflussstollen erhalten. Gestern war offizielle Besichtigung des 15-Millionen-Baus.

Von Grindelwald bis hinunter nach Interlaken ist die Hochwassergefahr vom Gletschersee gebannt. Der Abflussstollen, der von der Gletscherschlucht bis hinauf zum See auf dem Unteren Grindelwaldgletscher führt, ist nach 10 Monaten mehrheitlich fertiggestellt. Gestern fand eine offizielle Besichtigung mit etlichen Journalisten aus dem In- und Ausland statt. Vor Ort war auch die Baudirektorin des Kantons Bern, Regierungsrätin Barbara Egger-Jenzer. Das rund zwei Kilometer lange Bauwerk kostet 15 Millionen Franken. Für die Erstellung wurden 90 Tonnen Sprengstoff in die Luft gejagt. flg Seite 27>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch