Zum Hauptinhalt springen

Wo der Hanf blüht

Lucien Pête war einer der Ersten, die CBD-Hanf im grossen Stil anbauten. Nach dem ersten Hype um das legale Gras witterten viele ihre Chance. Aber nur die ganz Grossen haben überlebt.

Mathias Gottet
«Ein Bauer gab mir den Rat: Macht es wie beim Salat. Genug pflanzen, damit die Schnecken nicht alles wegfressen können», sagt Lucien Pête, Betriebsleiter von Swiss Extract.
«Ein Bauer gab mir den Rat: Macht es wie beim Salat. Genug pflanzen, damit die Schnecken nicht alles wegfressen können», sagt Lucien Pête, Betriebsleiter von Swiss Extract.
Nicole Philipp
Vier verschiedene Hanfsorten wachsen auf den Feldern,die sich über 12 Hektaren erstrecken.
Vier verschiedene Hanfsorten wachsen auf den Feldern,die sich über 12 Hektaren erstrecken.
Nicole Philipp
Die meisten Schritte der Ernte werden von Hand gemacht.Gröbere Stöckchen werden aussortiert.
Die meisten Schritte der Ernte werden von Hand gemacht.Gröbere Stöckchen werden aussortiert.
Nicole Philipp
Der einzige maschinelle Schritt: Hier werden die Blättervon den Blüten getrennt.
Der einzige maschinelle Schritt: Hier werden die Blättervon den Blüten getrennt.
Nicole Philipp
Wie im Labor: Um aus dem Hanf das Öl zu gewinnen, braucht es Druck und CO2. Die Anlagen kosteten eine halbe Million Franken.
Wie im Labor: Um aus dem Hanf das Öl zu gewinnen, braucht es Druck und CO2. Die Anlagen kosteten eine halbe Million Franken.
Nicole Philipp
Ohne künstliches Licht kann hier dreimal pro Jahr geerntet werden. 70000 Hanfpflanzen macht das pro Jahr.
Ohne künstliches Licht kann hier dreimal pro Jahr geerntet werden. 70000 Hanfpflanzen macht das pro Jahr.
Nicole Philipp
1 / 8

Wer nach Ried bei Kerzers fährt, dem steigt am Dorfeingang ein heftiger Duft in die Nase. Schwer, süsslich und unverkennbar liegt er in der Luft und verrät: Hier muss es Unmengen an Hanf haben. Ein Traktor tuckert zum Hof, auf dem Anhänger sind die Gemüsekisten hoch gestapelt. Jede Kiste quillt über mit Blüten des grünen Goldes: Es ist Erntezeit.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen