Zum Hauptinhalt springen

Posträuber vor Gericht

Vor bald zwei Jahren ist ein Mann in die Poststelle Flamatt eingebrochen und hat über 15'000 Franken gestohlen. Nun steht er vor Gericht.

Die Post Flamatt blieb nach dem Überfall bis am Nachmittag geschlossen.
Die Post Flamatt blieb nach dem Überfall bis am Nachmittag geschlossen.
Mireille Rotzetter

Ein Bekannter habe ihm gesagt, dass in der Schweiz das Geld auf der Post sei. Als es ihm finanziell schlecht ging, sei er deshalb auf die Idee gekommen, eine Poststelle zu überfallen. Dies sagte ein 42-jähriger Albaner am Dienstag vor dem Sensler Strafgericht. Ihm wird vorgeworfen, im Mai 2012 die Poststelle in Flamatt mit einer Waffe überfallen zu haben und 15'000 Franken sowie 6500 Euro erbeutet zu haben. Der Mann sitzt bereits im vorgezogenen Strafvollzug in Bellechasse.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.