Zum Hauptinhalt springen

Nach Anthrax-Alarm: Weisses Pulver war Traubenzucker

Am Freitagmorgen wurde beim Freiburger Billag-Hauptsitz ein Couvert mit einem weissen Pulver abgegeben. Das Gebäude musste evakuiert werden. Untersuchungen haben ergeben, dass es sich beim Pulver nicht um Anthrax, sondern um Traubenzucker handelt.

Am Freitagmorgen wurde beim Freiburger Billag-Hauptsitz ein Couvert mit einem weissen Pulver abgegeben.
Am Freitagmorgen wurde beim Freiburger Billag-Hauptsitz ein Couvert mit einem weissen Pulver abgegeben.
Keystone
Feuerwehr und Polizei im Einsatz vor dem Billag Gebäude.
Feuerwehr und Polizei im Einsatz vor dem Billag Gebäude.
Keystone
Ob es sich um Anthrax handelt, ist gemäss der Polizei noch unklar.
Ob es sich um Anthrax handelt, ist gemäss der Polizei noch unklar.
Keystone
1 / 7

Die Analysen wurden laut Mitteilung der Polizei durch dasmikrobiologische Labor der Universität Lausanne durchgeführt. Die Räumlichkeiten im dritten Stock des Gebäudes sind wieder offen. Die Polizei ermittelt nun nach dem Absender des Briefes.

Die Polizei wurde um 8.20 Uhr von den Angestellten der Billag alarmiert. Fünf Personen waren mit weissem Pulver in Kontakt gekommen, dass in einem Couvert gesendet worden war.

Die Betroffenen wurden sofort isoliert und die Lüftung im Gebäude ausgeschaltet. Anschliessend wurden sie durch die Feuerwehr entgiftet und sie erhielten als Sicherheitsmassnahme Antibiotika verabreicht.

Über 20 Personen evakuiert

Über 20 weitere Angestellte, die nicht mit dem Pulver in Kontakt kamen, waren von der Feuerwehr evakuiert worden und nach eingehenden Untersuchungen wieder entlassen worden.

Das Gebäude an der Avenue de Tivoli war ab 11.30 Uhr wieder geöffnet, nur der dritte Stockblieb vorerst geschlossen. Der Verkehr in Freiburg wurde durch den Vorfall geringfügig beeinträchtigt.

pd/js

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch