Zum Hauptinhalt springen

Landi baut neues Agrarcenter

In der Industriezone Kerzers will die Landi Seeland AG ein grosses Agrarcenter bauen. Dem dafür nötigen Landverkauf hat die Gemeindeversammlung am Mittwoch zugestimmt.

Die Landi-Lastwagen werden ab 2014 nicht mehr vom alten Standort in Kerzers, sondern vom neuen Agrarcenter starten.
Die Landi-Lastwagen werden ab 2014 nicht mehr vom alten Standort in Kerzers, sondern vom neuen Agrarcenter starten.
Aldo Ellena/FN

«In Kerzers entsteht unsere Logistikplattform für das Seeland», sagt Martin Schmid, Geschäftsleitungsmitglied der Landi Seeland AG. Die Dimension des Projekts ist beachtlich: Auf einer Fläche von 22'600 Quadratmetern oder gut drei Fussballfeldern will die Landi ein Agrarcenter errichten. Im neuen Gebäude in der zukünftigen Industriezone Moosgärten sollen die Gemüseaufbereitung, der Handel von Produktionsmitteln, das Getränkedepot sowie die Verwaltung der Landi Seeland einziehen, wie Schmid erklärt. Dort werde sich auch der Hauptsitz der Aktiengesellschaft – sie ging 2010 aus den Landi-Sektionen Kerzers, Ins, Aarberg und Treiten hervor – befinden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.