Zum Hauptinhalt springen

Ehemaliger Security hat Leben gefährdet - schuldig gesprochen

Das Bezirksstrafgericht in Tafers hat am Donnerstag einen 45-Jährigen der Gefährdung des Lebens schuldig gesprochen. Er hat vor zwei Jahren vor dem Restaurant Planet Edelweiss in Mariahilf mit dem Auto einen Mann angefahren.

Pascale Hofmeier

Der ehemalige Mitarbeiter eines privaten Sicherheitsdienstes war betrunken und stand unter Medikamenteneinfluss, als er vor zwei Jahren im freiburgischen Mariahilf einen früheren Kollegen mit dem Auto anfuhr und auf die Motorhaube auflud. Dann schleifte er ihn auf der Kantonsstrasse noch einige Meter mit und beging Fahrerflucht.

Am Donnerstag wurde der Mann vom Bezirksstrafgericht des Sensebezirks der Gefährdung des Lebens, des Fahrens in fahrunfähigem Zustand und der Fahrerflucht schuldig gesprochen. Das Gericht unter dem Vorsitz von Reinold Raemy hat ihn zu einer bedingten Gefängnisstrafe von zwei Jahren verurteilt und eine Bewährungsfrist von fünf Jahren angesetzt. Zusätzlich muss er die Gerichtskosten tragen. Vor der Urteilsverkündigung hatte der Angeklagte beteuert, er bereue seine Taten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen