Zum Hauptinhalt springen

Emmi kauft Fromalp

Emmi übernimmt die

Mit dem Kauf der Fondue- und Raclettespezialistin Fromalp könne sie Synergien nutzen und die Kosten senken, teilte die Luzerner Milchverarbeiterin Emmi gestern mit. Von einem geplanten Stellenabbau am Fromalp-Standort im Grenzgebiet Münchenbuchsee/Zollikofen will sie aber nichts wissen. Die rund 150 Mitarbeiter müssten längerfristig höchstens an die Emmi-Standorte Ostermundigen, Kirchberg oder Langnau wechseln. «Kündigungen wird es keine geben», sagte der Emmi-Chef Urs Riedener auf Anfrage. Gleichzeitig schliesst er aber nicht aus, dass die Emmi-Gruppe nach der Fusion insgesamt Arbeitsplätze streichen könnte – dann aber nur «über natürliche Fluktuationen». Überrascht vom Käsedeal ist Münchenbuchsees Gemeindepräsidentin Elsbeth Maring-Walther (SP). Für sie hat es oberste Priorität, die Arbeitsplätze zu erhalten. Finanziell hingegen fürchtet Maring für die finanzschwache Gemeinde kaum Folgen. mjc/lpSeite 26>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch