Zum Hauptinhalt springen

Wegen eines Details noch mal von vorn

Das Baugesuch für den Ersatz der ARA-Brücke musste wegen eines Versäumnisses im Regierungsstatthalteramt noch einmal publiziert werden. Aber auf den Terminplan hat das keine Auswirkungen.

Die ARA-Brücke wird erst nächsten Herbst ersetzt. Foto: Hans Wüthrich
Die ARA-Brücke wird erst nächsten Herbst ersetzt. Foto: Hans Wüthrich

Eigentlich wollte man auf dem Regierungsstatthalteramt Emmental bereits den Bauentscheid verfassen. Aber anstatt dass der Gemeinde Langnau mitgeteilt werden konnte, dass sie die ARA-Brücke in der Ey ersetzen kann, musste das ganze Bauvorhaben neu publiziert werden. Es ist allerdings nicht so, dass die Pläne geändert hätten, vielmehr geht es um ein technisches Detail: «Ich habe bei der regulären Publikation vergessen, die Grundwasserabsenkung zu publizieren», erklärt Bauinspektor Roy Bachmann. Das ist immer dort zu publizieren, wo die Baugrube ins Grundwasser reichen kann.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.