Zum Hauptinhalt springen

Warum das Orchester sein Jagdpatent verlor

Das Orchester Sumiswald wird 150 Jahre alt. Mit einem Konzert wird das gefeiert und danach der Verein aufgelöst. Dabei besass das Orchester einst sogar ein Jagdpatent.

Ein Blick in die Vergangenheit: Das Orchester Sumiswald präsentiert sich 1925 als «Geigenchor» im Saal des Restaurants Bären. Bild: PD
Ein Blick in die Vergangenheit: Das Orchester Sumiswald präsentiert sich 1925 als «Geigenchor» im Saal des Restaurants Bären. Bild: PD

Als alles begann, war Sumiswald ab vom Schuss. Erst 1908 erhielt die Gemeinde Anschluss ans Bahnnetz. Durch den fehlenden Anschluss wurde die Gemeinde «tüchtiger, finanzieller und musikalischer Kräfte beraubt», wie das «Emmentaler Blatt» damals berichtete.

Trotzdem beschrieb das Blatt die Ortschaft als von «musikalischem und gesellschaftlichem Geist beseelt». So mochte es nicht gross erstaunen, dass 1870 nach dem gemischten Chor, der Harmoniemusik und dem Männerchor noch eine vierte Musikgesellschaft gegründet wurde: das heutige Orchester Sumiswald.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.