Zum Hauptinhalt springen

Stapi Berger ist in Behandlung

Burgdorfs Stadtpräsident Stefan Berger muss sich in eine ambulante Chemotherapie begeben. Mitte November wurde bei ihm ein Hodentumor diagnostiziert.

Burgdorfs Stadtpräsident muss sich bis Ende Januar einer ambulanten Chemotherapie unterziehen. Die Prognosen auf vollständige Genesung seien «hervorragend». (Archivbild)
Burgdorfs Stadtpräsident muss sich bis Ende Januar einer ambulanten Chemotherapie unterziehen. Die Prognosen auf vollständige Genesung seien «hervorragend». (Archivbild)
Thomas Peter

Bei Stefan Berger (SP), Burgdorfer Stadtpräsident, wurde Mitte November ein Hodentumor diagnostiziert. Das teilt die Präsidialabteilung am Freitag mit. Der Tumor sei bereits operativ entfernt worden. Nach Untersuchungen und Abklärungen im Spital Emmental und im Berner Inselspital sei nun klar geworden, dass eine ambulante Chemotherapie als Nachbehandlung sinnvoll und notwendig sei, heisst es weiter.

Gemäss der Mitteilung wird die Therapie in Burgdorf durchgeführt. Sie besteht aus drei Zyklen à eine Woche Chemotherapie und anschliessenden zwei Wochen Regeneration. Der erste Zyklus startet am nächsten Montag, 27. November. Der Abschluss der Therapie ist auf Ende Januar 2018 vorgesehen. Aufgrund der frühzeitigen Entdeckung und der hochwirksamen Therapie seien die Prognosen auf vollständige Genesung «hervorragend».

Seit Montag im Grossen Rat

Bergers Stellvertretung übernimmt während dieser Zeit die Vizestadtpräsidentin Annette Wisler (SP). Stefan Berger werde versuchen, je nach allgemeinem Befinden, seine Termine in der Phase der Regeneration wahrzunehmen, heisst es in der Mitteilung.

Der 48-jährige Berger war im November 2016 zum Stadtpräsidenten von Burgdorf gewählt worden. Seit Montag ist er auch im Grossen Rat des Kantons Bern vertreten.

pd/mbu

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch