Zum Hauptinhalt springen

Städtisches Erfolgsmodell versucht es auf dem Land

Co-Working-Spaces sind in der Stadt gefragt. Jetzt will Toni Lenz auch in Langnau einen Büroteilet anbieten. Markus Baumann tut sich mit ähnlichem Konzept im gleichen Dorf schwer.

In der Regel braucht es nicht viel mehr als einen Schreibtisch und die nötigen Netzanschlüsse, damit die Arbeit beginnen kann.
In der Regel braucht es nicht viel mehr als einen Schreibtisch und die nötigen Netzanschlüsse, damit die Arbeit beginnen kann.
Tages-Anzeiger

In der Stadt nennen sie das Angebot Co-Working-Space. Toni Lenz will das Gleiche nun in Langnau unter dem Titel Büroteilet anbieten. Das Konzept ist einfach: Nach dem Auszug von Bärtschi-Moto hat er im ehemaligen Ausstellungsraum am Mühlegässli 1 ein grosses Büro mit zehn komplett ausgerüsteten Arbeitsplätzen eingerichtet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.