Krampfhaftes Bemühen um stadteigene Wohnungen

Burgdorf

Der Burgdorfer Gemeinderat will bei der Erhaltung von günstigem Wohnraum ein Wort mitreden und für 25 Millionen Franken Häuser kaufen. Die Bürgerlichen im Parlament wollen davon nichts wissen.

Prosperierender Wohnort: Der Gemeinderat will preisgünstiges Wohnen mit dem Kauf von Liegenschaften fördern.

Prosperierender Wohnort: Der Gemeinderat will preisgünstiges Wohnen mit dem Kauf von Liegenschaften fördern.

(Bild: Thomas Peter)

Knochentrocken ist das Sachgeschäft «Immobilien Personalvorsorgestiftung Region Emmental», das am nächsten Montag vom Stadtparlament diskutiert werden wird, nur auf den ersten Blick. Denn hinter der Auflistung von Zahlen und Fakten verbirgt sich politischer Zündstoff. Warum? Weil es nicht nur um den Kauf von Immobilien für 25 Millionen Franken geht, sondern auch um die Verwirklichung einer Forderung der SP.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt