Zum Hauptinhalt springen

In der Bank wird die Schulbank gedrückt

Die Steiner-Schule in Langnau hat zu wenig Platz. Die Lösung findet sich im angrenzenden Bankgebäude. Hier sollen Klassenzimmer entstehen.

Im gegenüberliegenden BEKB-Gebäude sollen dereinst die Oberstufenschüler der Rudolf-Steiner-Schule unterrichtet werden. Auch das Büro der Schulleiterin Marianne Etter wird sich dort befinden
Im gegenüberliegenden BEKB-Gebäude sollen dereinst die Oberstufenschüler der Rudolf-Steiner-Schule unterrichtet werden. Auch das Büro der Schulleiterin Marianne Etter wird sich dort befinden
Raphael Moser

«Es fehlt an Klassenzimmern und das schon seit längerer Zeit», sagt Marianne Etter. Dies, weil die Schülerzahlen der Rudolf-Steiner-Schule in Langnau in den letzten Jahren stetig angestiegen seien. Derzeit zählt der Standort 86 Jungen und Mädchen in den Klassen 1 bis 9, mit den Kindergärtlern und Spielgruppenkindern sind es über 100. «Wir können derzeit keine neuen Schüler aufnehmen, in der Unter- und Mittelstufe führen wir sogar eine Warteliste», so die Leiterin der Steiner-Schule in Langnau.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.