Im Schloss schlummert ungenutztes Potenzial

Trachselwald

Eine Premiere: Im Schloss Trachselwald fand ein Tag der offenen Tore statt. Dabei konnten die Besucher erfahren, welche zahlreichen Möglichkeiten das historische Gebäude zu bieten hat.

Im Hof gab es verschiedene Stände zu entdecken.

Im Hof gab es verschiedene Stände zu entdecken.

(Bild: Marcel Bieri)

Ein spezieller Ort für einen Bauernmarkt: Im und vor dem altehrwürdigen Schloss Trachselwald boten regionale Produzenten ihre Ware feil. Würste, Honig, Butterzöpfe, Sirup, Eier, Glace, Rahmtäfeli und Tee. Doch nicht nur für den Gaumen gabs allerlei Herrliches, auch geschichtlich war Interessantes zu erfahren. Zu jeder vollen Stunde stand eine kostenlose Schlossführung an. Und wer die alte Treppe im Bergfried hinaufstieg, konnte einen Blick in die «Leuenberger-Zelle» werfen.

Hier wurde Niklaus Leuenberger, der Anführer der Bauernaufstände, festgehalten, bevor er in Bern 1653 hingerichtet wurde. Dieses Ereignis gehört zur Schlossgeschichte wie auch die Bezirksreform 2010. Sie hatte zur Folge, dass das Regierungsstatthalter- und das Grundbuchamt andernorts angesiedelt und die Büros im Schloss geräumt wurden. Seither sind die Räumlichkeiten praktisch leer, sie werden für Familienanlässe, Geburtstagsfeiern, Konfirmationen und Hochzeitsfeste gemietet. Auch Ziviltrauungen finden regelmässig hier statt. 

Firmenanlässe und Kurse

«Doch das Schloss hat noch viel mehr Potenzial», betonte Monika Meyer, CO-Geschäftsführerin Emmental Tours AG, und nannte als Beispiele einen Weihnachtsmarkt, einen Koffermärit, verschiedene Kurse oder Weindegustationen. Auch für Firmenanlässe biete sich das historische Gebäude an. Um die Möglichkeiten, die im Schloss schlummern, aufzuzeigen, wurde am Wochenende erstmals ein Tag der offenen Tore organisiert.

Die Idee für den zweitägigen Anlass hatte Daniela Reber. Sie wohnt neben dem Schloss, ist Hochzeitsplanerin und betreibt in Sumiswald ein Coiffeurgeschäft. Bei ihr lassen sich auch immer wieder Bräute frisieren, die ihren grossen Tag in den altehrwürdigen Gemäuern feiern. So kam sie auf die Idee, eine Hochzeitsausstellung zu organisieren, und holte Monika Meyer und Christian Jakob von VCJ Catering mit an Bord. 

Häppchen und Hochsteckfrisuren

Der Tag der offenen Tore kam bei den Besuchern gut an. Es herrschte reger Betrieb im und rund ums Schloss. Denn die Hochzeitsausstellung, die in den Innenräumen stattfand, war längst nicht nur für zukünftige Ehepaare interessant. Gezeigt wurden auch Mode, Schmuck, Kosmetika und Bilder. Daniela Reber hatte ebenfalls einen Stand. Im Vorfeld hatte sie das künstliche Haar von Perücken zu modischen Hochsteckfrisuren verarbeitet. Geflochten und auch gezöpfelt, das sei derzeit im Trend, sagte sie. 

«Ich finde es wichtig, dass möglichst viele mitmachen, so entsteht ein abwechslungsreicher Anlass.»Monika Meyer?Co-Geschäftsführerin Emmental Tours AG.

Wie lecker Schoggimousse und Erdbeerquark in einem durchsichtigen Becher aussehen, wurde am Stand der Bäckerei Bieri demonstriert. Hier wurde aufgetischt, was so alles auf ein Hochzeitsdessertbuffet passt. Ruth Bieri lobt die Idee: «Ich finde es wichtig, dass möglichst viele mitmachen, so entsteht ein abwechslungsreicher Anlass.» Mit dieser Aussage hätten auch andere Akteure ihre Teilnahme begründet, sagte Monika Meyer. Dank etlichen Zusagen konnte ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Hüpfburg, Ponyreiten, Brunch, einem Spanferkel-Dinner und mittelalterlicher Musik geboten werden. 

Die Räumlichkeiten hat der Kanton, also die Schlossbesitzerin, kostenlos zur Verfügung gestellt. Um die Infrastrukturkosten zu decken, wurde von den Teilnehmern eine Standmiete verlangt. «Der Anlass ist jedoch ein Nullsummenspiel», betonte Monika Meyer und verriet: «Der Tag der offenen Tore im Schloss soll im nächsten Jahr erneut stattfinden.»

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt