Zum Hauptinhalt springen

Im Juni ist es vielleicht so weit

Die Kirchberger Ortsplanungsrevision verzögert sich. Vorgesehen ist derzeit, dass das Volk an der Frühjahrsversammlung abstimmen kann. Der Kanton hat weitere Forderungen gestellt.

Kann die Kirchberger Gemeindeversammlung im Juni 2018 über die Ortsplanungsrevision abstimmen?
Kann die Kirchberger Gemeindeversammlung im Juni 2018 über die Ortsplanungsrevision abstimmen?
Thomas Peter

«Es ist schon fast eine never-ending Story.» Kirchbergs Gemeinderatspräsidentin Marianne Nyffenegger machte keinen Hehl ­daraus, dass die kommunale Behörde gerade wenig Freude am Vorgehen des Kantons hat. An der Gemeindeversammlung orientierte sie über den Stand der Arbeiten an der Ortsplanungs­revision.

Ziel war eigentlich, so Nyffenegger, die Revision der baurechtlichen Grundordnung der heurigen Dezemberversammlung zur Beschlussfassung vorzulegen. Doch das Ziel wurde bald zur Hoffnung – und die Hoffnung zerschlug sich. Die aufgrund des ersten Vorprüfungs­berichtes überarbeiteten Ortsplanungsdokumente habe der Gemeinderat Ende Mai dieses Jahres dem kantonalen Amt für Gemeinden und Raumordnung «termingerecht» zur zweiten Vorprüfung eingereicht, sagte die Ratspräsidentin.

Der neue Prüfungsbericht allerdings verzögerte sich und traf erst im Oktober ein. Zudem habe er neue Aspekte und Forderungen seitens der Genehmigungsbehörde umfasst. Diese würden zurzeit bearbeitet.

«Mühsam und frustrierend»

Dann schob Nyffenegger Kritik nach: «Das Verhalten der kantonalen Behörde ist leider mehr als fragwürdig und für Ortsplaner und die Gemeindegremien mühsam und frustrierend.» Der Gemeinderat und die Ortsplanungskommission hätten beschlossen, die Nachbesserungen zu erarbeiten, auf die vom Kanton verlangte weitere Vorprüfung aber zu verzichten.

«Wir wollen ohne weiteren Verzug das Genehmigungsverfahren einleiten.» Vorgesehen ist, im März eine Infoveranstaltung durchzuführen und gleichzeitig das öffentliche Auflageverfahren zu starten. Die Gemeindeversammlung von 4. Juni 2018 soll über die Ortsplanungsrevision befinden, so der Plan.

nnh

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch