Zum Hauptinhalt springen

Höchstetten will den Anschluss an die Welt

Fast 400’000 Franken investiert die Gemeinde Höchstetten, damit ihre Bürger wenigstens in Bezug auf das Internet nicht von der übrigen Welt abgeschnitten sind. Sie lässt ein Glasfasernetz einbauen.

Karin Mumenthaler bleibt Gemeindepräsidentin von Höchstetten.
Karin Mumenthaler bleibt Gemeindepräsidentin von Höchstetten.
pd

In Bezug auf den öffentlichen Verkehr sei Höchstetten ja nicht besonders gut bedient, sagt Gemeindeschreiberin Benita Christen. Nun wolle die Gemeinde ihren Bürgern «wenigstens eine vernünftige Internetverbindung bieten». Deshalb stellte die Exekutive der Gemeindeversammlung einen Kreditantrag von 397’000 Franken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.