Zum Hauptinhalt springen

Feuerwehr: Wenn die hohe Diszplin auf die Kasse schlägt

Die 2014 geschaffene Fusionsfeuerwehr Langnau ist eine Erfolgsgeschichte. Doch die Rechnung ist nach wie vor unausgeglichen. Deshalb könnte der vor drei Jahren erhöhte Sold für die Feuerwehrleute unter Druck kommen.

Kurz bevor die Feuerwehr Langnau mit den Wehren der umliegenden Gemeinden fusionierte, musste sie 2013 auf dem Dorfberg ein grosses Feuer löschen.
Kurz bevor die Feuerwehr Langnau mit den Wehren der umliegenden Gemeinden fusionierte, musste sie 2013 auf dem Dorfberg ein grosses Feuer löschen.
Hans Wüthrich

Eigentlich ist man mit der Feuerwehr Region Langnau zufrieden. Sehr sogar. Die 2014 aus dem Zusammenschluss von fünf Verbänden entstandene Feuerwehr sei im Kanton gar ein Vorbild in ­Sachen Fusion, weiss Langnaus Sicherheitsvorsteher Hans Peter Schenk.

Und so darf man annehmen, dass die Bilanz an der Klausursitzung Anfang November, wenn die Vertreter der fünf beteiligten Gemeinden Langnau, Lauperswil, Rüderswil, Bowil und Signau die vergangenen knapp drei Jahre Revue passieren lassen, positiv ausfallen wird. Zwar sagt Hans Peter Schenk, dass er den Gesprächen nicht vorgreifen möchte, aber: «Es handelt sich schon um eine Erfolgsgeschichte. So viel kann man jetzt schon ­sagen.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.