Zum Hauptinhalt springen

Ein Wettbewerb kommt nicht infrage

Die Planung für das Areal «Am Bärenplatz» liegt öffentlich auf. Nach der Kritik aus der Mitwirkung wurden zwar Änderungen vorgenommen. Aber das Hauptgebäude bleibt mächtig.

So könnte der Platz, auf dem heute Autos parkiert sind, künftig überbaut werden. Visualisierung: PD/Werkpunkt Architekten
So könnte der Platz, auf dem heute Autos parkiert sind, künftig überbaut werden. Visualisierung: PD/Werkpunkt Architekten

Anderthalb Jahre ist es her, seit sich nicht wenige Langnauerinnen und Langnauer entrüstet äusserten. Als die Behörde publik machte, wie das Areal unterhalb der Kreuzung beim Restaurant Bären dereinst überbaut werden soll, stiess sie auf heftige Kritik.

Viel zu mächtig werde das Hauptgebäude, das entlang der Oberstrasse entstehen soll, hiess es. Es sollte vier Vollgeschosse plus ein Dachgeschoss umfassen und 19,1 Meter hoch werden. Die Höhe und überhaupt die Dimension des Gebäudes gehörten zu jenen Punkten, die während der öffentlichen Mitwirkung häufig kritisiert wurden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.