Zum Hauptinhalt springen

Ein Platz für Eisvogel und Co.

Geht es nach Bund und Kanton, wird der Emmenschachen ab 2020 nach dem Schalunenwehr zu einer Auenlandschaft. Auch der Schwellenverband setzt sich für die Ausweitung der Emme ein.

Absperrbänder markieren, wo der neue Damm entstehen soll. An einem Infoanalss erklärten die Behörden die geplante  Renaturierung der Emme bei Utzenstorf.
Absperrbänder markieren, wo der neue Damm entstehen soll. An einem Infoanalss erklärten die Behörden die geplante Renaturierung der Emme bei Utzenstorf.
Daniel Fuchs
Bei der Schalunen-Schwelle (im Hintergrund) beginnt die neue Auenlandschaft.
Bei der Schalunen-Schwelle (im Hintergrund) beginnt die neue Auenlandschaft.
Daniel Fuchs
1 / 2

Ein bis zu 4 Meter hoher Damm, steile Flussufer und etwas Restwasser, das Richtung Aare fliesst: So sieht es an der Emme im Raum Utzenstorf aus. Besonders in den Sommermonaten sucht man hier vergeblich nach einem Fluss. Das Wasser fliesst anderswo, ab der Scheunenschleuse wird es in einen Kanal zu einem Kleinkraftwerk geführt und mündet erst später wieder in der Emme.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.