Zum Hauptinhalt springen

Ein Daheim für Jung und Alt

An der Thunstrasse in Burgdorf entsteht seit Anfang Jahr ein Wohnprojekt der besonderen Art. Alle Generationen sollen dort bald unter einem Dach leben. Derzeit fehlen aber noch die Jungen.

Sie engagieren sich für das Bauprojekt (von links): Andreas Rausch (Bauleiter), Kelly Dehais (Bauleiterin Innenausbau), Verena Szentkuti (Genossenschaftspräsidentin) und Guido Capecchi (Medienverantwortlicher).
Sie engagieren sich für das Bauprojekt (von links): Andreas Rausch (Bauleiter), Kelly Dehais (Bauleiterin Innenausbau), Verena Szentkuti (Genossenschaftspräsidentin) und Guido Capecchi (Medienverantwortlicher).
Thomas Peter

Familien, Rentner, Junge: Alle Altersgruppen sollen in der Siedlung Generationenwohnen an der Thunstrasse in Burgdorf ein Zuhause finden. Vier Gebäude mit 94 Genossenschaftswohnungen sind derzeit am Entstehen. Im Januar war der Spatenstich. Nun stehen die Rohbauten, bald beginnt der Innenausbau. Im Februar 2019 sollen die Wohnungen dann bezugsbereit sein. Investorin ist die Gebäudever­sicherung des Kantons Bern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.