Die Kita eröffnet im Juli

Sumiswald

Im Sommer nimmt die Kindertagestätte Mittleres Emmental ihren Betrieb auf. Interesse ist vorhanden, auch in den Nachbargemeinden.

Um zum Spielplatz zu gelangen, werden Betreuer und Kinder auf den Lift zurückgreifen müssen.

Um zum Spielplatz zu gelangen, werden Betreuer und Kinder auf den Lift zurückgreifen müssen.

(Bild: Olaf Nörrenberg)

Jacqueline Graber

Jetzt ist klar: Standort der Kindertagesstätte Mittleres Emmental wird das Dienstleistungszentrum (DLZ) Sumiswald. Die Räumlichkeiten befinden sich im dritten Stock. Eine grosse Fensterfront sorgt für viel Licht, und nebst einem Aufenthaltsraum sind zwei Ruhe- sowie zwei Spielzimmer vorhanden. Im Mai wird mit dem Einrichten der Kita begonnen.

Platzmässig und auch vom Standort her – denn vor dem DLZ habe es eine Bushaltestelle – sei es eine Luxuslösung, sagt Heinz Riesen. Er präsidiert den neu gegründeten Verein Kita Mittleres Emmental, dieser ist der Betreiber der Tagesstätte. Dennoch, einen Wermutstropfen gibt es: «Um zum Spielplatz zu gelangen, müssen die Betreuerinnen mit den Kindern den Lift benutzen.» Aus diesem Grund sei das Dienstleistungszentrum nur eine vorübergehende Lösung für zwei Jahre. «Für danach haben wir bereits eine Parterrewohnung in Sumiswald in Aussicht, die wir mieten können», so Riesen.

Eine Co-Leitung

Aktuell sieht es so aus, dass die Kita zwölf subventioniere Plätze anbieten kann. Gesucht wird noch eine ausgebildete Kinderbetreuerin. Hingegen Verträge unterschrieben haben bereits zwei Leiterinnen, welche die Kita in Co-Leitung führen werden. Die Frauen wurden zu je 20 Prozent angestellt, mit der Option auf Aufstockung der Stellenprozente. Denn Heinz Riesen macht sich nichts vor: «Mit grösster Wahrscheinlichkeit ist die Tagesstätte im ersten Jahr nicht voll ausgelastet.»

Anschlusslösungen finden

In Obhut gegeben werden können Kinder ab drei Monaten bis zum Schuleintritt. Betreffend Zeit gebe es keine Regelung. «Bei vielen Kitas sind im Minimum zwei Tage vorgeschrieben», sagt Heinz Riesen und fügt hinzu, dass die Kita Mittleres Emmental sehr eng mit dem Tageselternverein Emmental zusammenarbeite. «Wird ein Kind eingeschult, können Anschlusslösungen mit dem Tageselternverein gefunden werden.»

Eröffnet wird die Kita im kommenden Juli. Im Anzeiger wurden bereits Inserate geschaltet. Vertragsabschlüsse habe es noch keine gegeben, doch es hätten sich bereits Eltern aus Sumiswald und aus Nachbargemeinden über das Angebot in­formiert, sagt Riesen. Darunter waren auch Interessenten aus Rüegsau.

Zinsgünstiges Darlehen

Zur Erinnerung: Ursprünglich war 2016 Rüegsauschachen im Gespräch für eine Kita. Doch die Gemeinde Rüegsau wollte nicht mithelfen. Eine Projektgruppe, bestehend aus dem Dienstleistungszentrum Sumiswald und dem Verein Kibe Mittleres Emmental, bei dem Heinz Riesen ebenfalls das Präsidium innehat, verfolgte das Projekt weiter. Daraufhin konnte die Kita Mittleres Emmental eine Leistungsvereinbarung mit der Gemeinde Sumiswald abschliessen. Diese gewährt der Kita ein zinsgünstiges Darlehen.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt