Zum Hauptinhalt springen

Die Fristverlängerung brachte fast gar nichts

Einige Bürger verlangten mehr Zeit, um sich zum neuen Organisationsreglement äussern zu können. Nun ist die neue Frist abge­laufen. Eine einzige E-Mail ging zusätzlich beim Gemeindeschreiber ein.

Das überarbeitete Reglement der Gemeinde Trachselwald gibt zu reden. Bereits am Infoanlass im August, an dem das revidierte Werk der Bevölkerung vorgestellt wurde, kam es zu zahlreichen Wortmeldungen. Ein Diskussionspunkt war damals die Mitwirkungsfrist, die vom 7. Juli bis zum 15. August angesetzt war.

Einige Anwesende störte es, dass der Termin in die Schulferien fallen würde. So stellten rund dreissig Personen ein Begehren und verlangten eine Fristverlängerung. Der Gemeinderat ging darauf ein und gab den Bürgern bis Ende September Zeit.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.