ABO+

Der Stapi-Lohn kommt aufs Tapet

Burgdorf

Soll der Jahreslohn des Burgdorfer Stadtpräsidenten von 234'000 auf 195'000 Franken reduziert werden? Im Februar 2020 dürfte der Stadtrat entscheiden.

Den Führungswechsel von Elisabeth Zäch zu Stefan Berger wollte die GLP bereits 2016 dazu nutzen, den Lohn des Burgdorfer Stadtoberhaupts zu kürzen.

Den Führungswechsel von Elisabeth Zäch zu Stefan Berger wollte die GLP bereits 2016 dazu nutzen, den Lohn des Burgdorfer Stadtoberhaupts zu kürzen.

(Bild: Franziska Scheidegger)

Die Grünliberalen (GLP) im Burgdorfer Stadtparlament sind eine schnelle Truppe. Im Juni 2016 reichten sie eine dringliche Motion ein. Dringend war die Forderung tatsächlich. Denn die Partei verfolgte das ambitionierte Ziel, den Jahreslohn der Stadtpräsidentin beziehungsweise des Stadtpräsidenten bereits ein halbes Jahr später nach unten anpassen zu können.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...