Affoltern

Der Löwe brüllt weiter

AffolternSeit Februar wurde im Gasthof Löwen in Affoltern probeweise an zwei Abenden gewirtet. Jetzt ist klar: Im Restaurant können auch künftig Gäste einkehren. Um es zu führen, wurde nun eine Interessengruppe gegründet.

Im Gasthof Löwen läuft es: Dank willigen Helfern und vielen Gästen ist der Betrieb vorerst gesichert.

Im Gasthof Löwen läuft es: Dank willigen Helfern und vielen Gästen ist der Betrieb vorerst gesichert. Bild: Thomas Peter

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Den Gemeinderat freuts: Auch weiterhin können am Montag- und am Dienstagabend Gäste im Löwen Affoltern ein Bier oder einen Kaffee trinken. Und wer es gluschtet, kann auch ein Stück Kuchen essen. Noch im Mai war unklar, ob der Betrieb nach der Sommerpause wieder aufgenommen wird. Damals sagte Gemeinderat Beat Flückiger gegenüber dieser Zeitung, der Entscheid hänge sowohl von der Nachfrage der ­Gäste wie auch vom Einsatz der Helfer ab. Doch der Tenor war eindeutig: Die Helfer wollen weitermachen – und die Leute wollen einkehren. Und mittlerweile nutzen sogar Auswärtige das Angebot.

15 Franken Entschädigung

Eigens für den Betrieb wurde nun die Interessengruppe (IG) Löwen gegründet. Das sechsköpfige Team wird von Gemeinderat Alfred Lerch präsidiert, das Sekretariat obliegt Marianne Geissbühler. Bewusst setzt die IG auf Einfachheit: keine Internetseite und keine Mailadresse. Auch die Einsätze der 13 Helfer sind nicht fix geplant. Kuchenbacken und Servieren wird über eine Whats­app-Gruppe von der Betriebsleiterin Marianne Wüthrich organisiert. Gemeinderat Beat Flückiger betont: Nun könne auch die von Beginn an angestrebte Helferentschädigung von 15 Franken die Stunde ausbezahlt werden. «Dies ist nur möglich, weil der Stammtisch bereits ab 19 Uhr und die Gaststube ab 22 Uhr, nach Beendung von Sitzungen und Vereinsübungen, gut besucht sind.»

Auch die renovierten Hotelzimmer sind gut ausgelastet.

Doch nicht nur im Restaurant herrscht reger Betrieb. Auch die renovierten Hotelzimmer mit achtzehn Betten im oberen Stock der Liegenschaft sind gut ausgelastet. Bis Ende Jahr werden noch ­Armeekadermitglieder von vier Wiederholungskursen hier nächtigen. Die Reinigung der Zimmer wird jedoch nicht von Helfern übernommen, sondern vom Liegenschaftsdienst der Gemeinde. (Berner Zeitung)

Erstellt: 13.09.2017, 11:55 Uhr

Die Geschichte

Ende Januar gingen im Landgasthof Sonne in Affoltern die Lichter aus. Somit hatte kein einziges Restaurant in der Gemeinde am Montag- und am Dienstagabend geöffnet. Da kam der Gemeinderat auf die Idee, das Restaurant Emmentalerhof, den ehemaligen Löwen, als möglichen Treffpunkt am Abend zu nutzen. Die Wahl war nicht zufällig, ist die Gemeinde doch Besitzerin der Liegenschaft.

An zwei Infoveranstaltungen wurde die Vision der Bevölkerung vorgestellt, und Anfang Februar hatte der Löwen erstmals am Montag- und am Dienstagabend von 19 bis 23.30 Uhr geöffnet. Gemeinderat Beat Flückiger betont, dass die Zusammenarbeit mit der Emmentaler Schaukäserei, die nur einen Steinwurf entfernt liegt, gut klappe. Diese mietet bei Anlässen, wie beispielsweise einer Grebt, die Räumlichkeiten im ­Löwen.jgr

Artikel zum Thema

Der Löwen kommt in Frauenhände

Affoltern Das Dorfleben in Affoltern liegt der Bevölkerung am ­Herzen. Aus diesem Grund ­haben sich Frauen bereit erklärt, auf eigene Rechnung an zwei Abenden pro Woche im ehemaligen Löwen zu wirten. Mehr...

Die Sonne schliesst definitiv

Affoltern Noch im Juli war offen, ob trotz des Einbaus von acht Wohnungen in der altehrwürdigen Sonne weiter gewirtet wird. Nun aber ist klar, dass neben dem Saal und den Hotelzimmern auch das Restaurant verschwinden wird. Mehr...

Die Sonne wird verkauft

Affoltern Fast 30 Jahre lang wirtete Walter Briggen im Landgasthof Sonne. Nun wird er kürzertreten. Er verkauft die Liegenschaft. Während er das Restaurant weiter führen will, werden Saal und Hotelbetrieb umgebaut: Acht Wohnungen sind geplant. Mehr...

Paid Post

Fünfmal selber gemacht

Ideen für Selbstgemachtes - und ein Einkaufsgutschein im Wert von 500 Franken zu gewinnen.

Kommentare

Blogs

Serienjunkie Introvertierter Bär
Die schwankende Brücke

Abo

Die ganze Region. Im Digital-Light Abo.

Die BZ Langenthaler Tagblatt digital im Web oder auf dem Smartphone nutzen. Für nur CHF 17.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Wer wird Präsident? Ein traditionell gekleideter Chilene, ein sogenannter Huaso, verlässt nach seiner Stimmabgabe in Santiago die Wahlkabine. (19. November 2017)
(Bild: Esteban Felix/AP) Mehr...