Zum Hauptinhalt springen

Bei der Vermietung harzt es

94 Wohnungen waren vor einem Jahr bezugsbereit, 54 sind mittlerweile vermietet. Das Prinzip des Generationenwohnens an der Thunstrasse in Burgdorf ist vielen Leuten noch unbekannt.

In der Generationenwohnen-Siedlung in Burgdorf hat die Gemeinschaft einen hohen Stellenwert. Fotos: Franziska Rothenbuehler
In der Generationenwohnen-Siedlung in Burgdorf hat die Gemeinschaft einen hohen Stellenwert. Fotos: Franziska Rothenbuehler

Die Idee des Projekts Generationenwohnen ist simpel und orientiert sich im Idealfall an jenem Modell, das in mediterranen Ländern noch heute gelebt wird: Wer unter dem gleichen Dach wohnt, schaut zueinander und hilft sich, wenn dies nötig sein sollte. Die Gewo-Burgdorf-Genossenschaft verfolgt mit ihrer Überbauung an der Thunstrasse im Prinzip das gleiche Ziel. Bei der Vermietung der 94 Wohnungen in 4 Gebäuden geht es allerdings nicht so flott voran, wie man sich dies gewünscht hätte. Dies musste man auch bei der Immobiliendienstleisterin Lubana AG feststellen, die von der Liegenschaftsbesitzerin, der Gebäudeversicherung Bern, mit der Erstvermietung sowie mit dem Aufbau der Betriebsorganisation und der Verwaltung beauftragt wurde.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.