Zum Hauptinhalt springen

Bau des Velowegs behindert den Autoverkehr

Der Veloweg in Ramsei endet 500 Meter vor dem Bahnhof. Das soll sich nun ändern.

Wer mit Velo zum Bahnhof Ramsei will, muss den letzten Abschnitt auf der Kantonsstrasse fahren.
Wer mit Velo zum Bahnhof Ramsei will, muss den letzten Abschnitt auf der Kantonsstrasse fahren.
Thomas Peter

Es dürfte schönere Velowege in der Region geben als jenen in der Ranflühmatte, doch praktisch ist er allemal. Am Fuss des Dorfs Ranflüh beginnend, führt er die Kantonsstrasse entlang durch die Kurve bei der Wannenfluh, bis er abrupt endet. Keine fünfhundert Meter vom Bahnhof Ramsei entfernt müssen Velofahrer und Fussgänger auf die Hauptstrasse wechseln, um den Zug zu erreichen.

Das soll sich jetzt ändern: Anfang Mai gab das Tiefbauamt des Kantons Bern bekannt, die «Rad- und Fussgängerverbindung Ramsei–Lützelflüh» auszubauen – bis hin zum Bahnhof Ramsei. Was all jene freuen dürfte, die mit dem Velo oder zu Fuss von Ranflüh nach Ramsei unterwegs sind, könnte den Autofahrern sauer aufstossen. Sie müssen sieben Monate lang mit Einschränkungen leben. Denn wegen der Bauarbeiten wird der Verkehr ab dem 20. Mai bis Ende Dezember behindert. Konkret sei sogar möglich, dass der Verkehr zeitweise einspurig geführt werde. (ber)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch