Zum Hauptinhalt springen

Auffahrunfall staut die A1

Eine Auffahrkollision hat am Montagnachmittag zu einem erheblichen Rückstau auf der A1 bei Utzenstorf geführt.

Auf der Autobahn A1 ist es am Ende des Pfingstwochenendes in der Nähe von Utzenstorf zum Unfall gekommen.
Auf der Autobahn A1 ist es am Ende des Pfingstwochenendes in der Nähe von Utzenstorf zum Unfall gekommen.
Thomas Peter

Der Unfall auf der Autobahn A1 ereignete sich am Montagnachmittag kurz nach 14.15 Uhr bei Utzenstorf: Im Bereich der Baustelle auf Höhe Wildüberführung, Fahrtrichtung Zürich, kam es zur Auffahrkollision zweier Autos. Wie die Kantonspolizei Bern mitteilt, ist dabei ein Kind leicht verletzt worden. Es musste mit einer Ambulanz zur Kontrolle ins Spital gebracht werden.

Eines der am Unfall beteiligten Fahrzeuge musste abgeschleppt werden. Aufgrund des Unfalls war der Überholstreifen während rund zweier Stunden blockiert. Beim infolge des Rückreiseverkehrs vom Pfingstwochenende erhöhten Verkehrsaufkommen kam es dabei zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Anfahrt für Helfer erschwert

Zeitweise habe sich der Verkehr auf einer Strecke von circa dreizehn Kilometern gestaut, schreibt die Polizei. Zwar habe ein Grossteil der Verkehrsteilnehmenden die für die Einsatzkräfte nötige Rettungsgasse gebildet. Deren Anfahrt sei mit Blick auf die örtlichen Gegebenheiten jedoch teilweise erschwert gewesen.

Zum Unfallhergang hat die Kantonspolizei Bern Ermittlungen aufgenommen.

(PKB)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch