Zum Hauptinhalt springen

Wirtshaus muss Tankstelle weichen

Jetzt gehts dem alten Restaurant Pfistern definitiv an den Kragen: Die Bagger sind aufgefahren, um das Haus abzureissen. An gleicher Stelle entsteht eine Tankstelle.

Unsanft: Ein Bagger macht das ehemalige Restaurant dem Erdboden gleich.
Unsanft: Ein Bagger macht das ehemalige Restaurant dem Erdboden gleich.
Thomas Peter

Ein Stück Oberburger Gastronomiegeschichte geht definitiv zu Ende: Derzeit sind Baggerfahrer damit beschäftigt, die kräftigen Schaufeln ihrer Maschinen in die Fassade des ehemaligen Restaurant Pfistern zu schlagen und das alte, aber schon lange nicht mehr so stattliche Gebäude abzureissen. Seit drei Monaten ist klar, dass es zum Abriss kommt.

Das Restaurant ist zwar bereits seit Ende der 90er-Jahre geschlossen. Trotzdem war das Haus bei den Einheimischen bis zuletzt als «Pfistern» bekannt. Auch die gleichnamige Bushaltestelle vor dem Gebäude erinnert an die Blütezeiten des Gasthauses. Nachdem es seine Türen geschlossen hatte, wurde das Haus noch als Coiffeur-Salon genutzt. Zuletzt war dort während weniger Monate eine Brockenstube eingemietet, die den Passanten und Vorbeifahrenden jedoch wenig Freude machte: Die Brocki machte keinen einladenden Eindruck und charakterisierte sich vor allem durch eine bemerkenswerte Unordnung auf dem Vorplatz und dem Trottoir. Mitte Juni schloss die Brockenstube ihre Tore, seither wurde das Areal sukzessive geräumt.

Tankstelle Nummer vier

Anstelle des alten Wirtshauses tritt in den nächsten Monaten eine Tankstelle. Die Migros-Tochter Migrol hat die Parzelle übernommen und wird dort künftig Zapfsäulen betreiben. Damit wird Oberburg endgültig zur Tankstellenmeile. An derselben Hauptstrasse verkaufen bereits seit längerem die Anbieter BP, Avia und Coop Treibstoff. Weil täglich bis zu 18000 Fahrzeuge die Strasse passieren und diese als Hauptachse zwischen dem unteren und dem oberen Emmental funktioniert, ist der Handel mit Benzin an dieser Stelle ein sicheres Geschäft. Migrol beabsichtigt, die Tankstelle im Frühling 2013 in Betrieb zu nehmen. Das genaue Eröffnungsdatum steht allerdings noch nicht fest.

(BZ)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch