Zum Hauptinhalt springen

«Wer einmal drin ist, kommt kaum raus»

Die Zahl der Sozialhilfebezüger in Langenthal und in Lotzwil ist 2013 weiter gestiegen. Eine Zunahme wird insbesondere bei der Bezugsdauer verzeichnet. Für Sozialamtsvorsteher Adrian Vonrüti und Gemeinderat Reto Müller (SP) auch ein Zeichen, dass das System an sich überdenkt werden müsste.

Adrian Vonrüti (l.) ist Vorsteher des Langenthaler Sozialamts, Reto Müller (SP) ist als Gemeinderat fürs Sozialwesen zuständig.
Adrian Vonrüti (l.) ist Vorsteher des Langenthaler Sozialamts, Reto Müller (SP) ist als Gemeinderat fürs Sozialwesen zuständig.
Vik Wälty/ Thomas Peter
Quelle: BFS
1 / 2

Mit 1205 Bezügern haben in Langenthal und Lotzwil letztes Jahr 62 Personen mehr Sozialhilfe bezogen als noch 2012. Das zeigen die jüngste Berichterstattung des Kantons zur wirtschaftlichen Hilfe sowie die jährliche Statistik, die der Sozialdienst Langenthal und Umgebung jeweils nachführt. Auf 6,81 Prozent ist die Sozialhilfequote mittlerweile gestiegen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.