Zum Hauptinhalt springen

Trotz Widerstand: Gemeinderat beharrt auf höheren Steuern

Der Gemeinderat von Hasle ist über die Bücher gegangen und legt ein neues Budget 2015 vor. Das ursprünglich geplante Defizit von 656'000 Franken konnte auf 419'000 Franken reduziert werden.

Zuversichtlich trotz finanziell harten Zeiten: Gemeindepräsident Walter Scheidegger glaubt, dass die Stimmbürger den Voranschlag trotz Steuererhöhung diesmal annehmen werden.
Zuversichtlich trotz finanziell harten Zeiten: Gemeindepräsident Walter Scheidegger glaubt, dass die Stimmbürger den Voranschlag trotz Steuererhöhung diesmal annehmen werden.
Thomas Peter

Vor gut vier Monaten hat die Gemeindeversammlung von Hasle den Voranschlag 2015 bachab geschickt und damit auch zu der vom Gemeinderat vorgesehenen Steuererhöhung von 1,79 auf 1,89 Einheiten Nein gesagt. Jetzt legt die Exekutive ein neues Budget vor. Statt eines Defizits von 656'000 Franken resultiert nun noch ein Minus von 419'000 Franken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.