Zum Hauptinhalt springen

Seniorenzentrum wird gebaut

In gut zwei Jahren wird in Hindelbank ein Seniorenzentrum mit 30 Wohnungen eröffnet. Die Kosten dafür belaufen sich auf rund 20 Millionen Franken.

Die Stiftung Altersbetreuung Hindelbank steht kurz vor ihrem Ziel: Der Burgdorfer Regierungsstatthalter Franz Haussener hat ihr Gesuch für ein Seniorenzentrum auf der Stauffermatte bewilligt. Sobald die Finanzierung des 20 Millionen Franken teuren Projekts unter Dach ist, erfolgt der Spatenstich. Laut Kurt Dürst, dem Präsidenten der Stiftung, laufen gegenwärtig Verhandlungen mit Banken. Dürst geht davon aus, dass mit den Bauarbeiten in diesem Herbst begonnen werden kann. In zwei Jahren sollen der Pflegebereich und der erste Trakt mit 18 Wohnungen stehen. Das zweite Gebäude mit 12 Wohnungen wird je nach Bedarf hochgezogen.

Der Gemeinderat von Hindelbank hat sich zuvor lange gegen das nicht gewinnorientierte Seniorenzentrum gestemmt. Seiner Ansicht nach passte es nicht in das Dorfbild. Doch nachdem in der Bevölkerung 600 Unterschriften für das Projekt gesammelt wurden, schwenkte die Exekutive um und empfahl dem Statthalter, die Pläne zu genehmigen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch