Zum Hauptinhalt springen

Schuhhändler geht über die Bücher

Die Brüder Bernhard und Daniel Wenger tragen sich mit dem Gedanken, das Schuhgeschäft in der Dorfmühle zu schliessen und sich auf den Laden am Hirschenplatz zu konzentrieren.

Verkaufen oder vermieten? Die Gebrüder Wenger überlegen sich, wie es mit ihrem Laden im Dorfmühleareal weitergehen könnte.
Verkaufen oder vermieten? Die Gebrüder Wenger überlegen sich, wie es mit ihrem Laden im Dorfmühleareal weitergehen könnte.
Olaf Nörrenberg

Derzeit gibt es im Schuhmarkt am Langnauer Hirschenplatz «Tausende von Paaren» zu stark reduzierten Preisen zu kaufen. So steht es im Inserat der Wenger Schuhe und Sport AG. Und das belebt die Gerüchteküche. Im Dorf heisst es, das 90-jährige Schuhgeschäft wolle einen der beiden Läden – entweder jenen am Hirschenplatz oder den im Dorfmühleareal – dichtmachen. «Das hiess es schon vor zwei Jahren, als wir selber noch nichts davon wussten», sagt Mitinhaber Daniel Wenger. Doch inzwischen enthält das Gerücht mehr als nur das sprichwörtliche Körnchen Wahrheit: Sie hätten verschiedene Szenarien ausgearbeitet, noch stünden mehrere Optionen offen. «Aber im Vordergrund steht, das Lokal in der Dorfmühle zu verkaufen oder zu vermieten», bestätigt Wenger.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.