Zum Hauptinhalt springen

Schäukäsi-Chef muss gehen

Der Geschäftsführer der Schaukäserei Affoltern wurde entlassen. Dieser sieht sich als Bauernopfer.

Die Emmentaler Schaukäserei Affoltern.
Die Emmentaler Schaukäserei Affoltern.
Thomas Peter

Die Hiobsbotschaft kam gestern Abend kurz vor 18 Uhr: Die Emmentaler Schaukäserei Affoltern (ESK) trennt sich von ihrem Geschäftsführer Adrian Zehnder. Schuld seien «unterschiedliche Auffassungen zur Führung des Unternehmens», schreibt die Schaukäserei in einer Mittei-lung. Auf Nachfrage erklärt Verwaltungsratspräsident Kurt Nüesch, die Auflösung des Arbeitsverhältnisses geschehe im gegenseitigen Einvernehmen und per sofort. Nüesch betont, es liege nicht am Mensch Zehnder, sondern unter anderem an der schwierigen wirtschaftlichen Situation des Emmentalers.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.