Zum Hauptinhalt springen

Ortsplanung schafft es im zweiten Anlauf

Mit 517 zu 272 Stimmen wurden die Gesamtrevision der Ortsplanung und das Baureglement im zweiten Anlauf angenommen.

Ohne die Einzonung dieses Hanges wurde die Lotzwiler Ortsplanung jetzt angenommen. Kritik gab es im Vorfeld zwar auch diesmal – vor allem von Leuten, die verhindern wollten, dass in ihrer Nachbarschaft gebaut wird.
Ohne die Einzonung dieses Hanges wurde die Lotzwiler Ortsplanung jetzt angenommen. Kritik gab es im Vorfeld zwar auch diesmal – vor allem von Leuten, die verhindern wollten, dass in ihrer Nachbarschaft gebaut wird.
Robert Grogg

Bei einer Stimmbeteiligung von ziemlich genau 50 Prozent stimmte die Mehrheit der Lotzwilerinnen und Lotzwiler der Ortsplanung zu. Von total 805 eingegangenen Stimmzetteln waren 14 leer und 2 ungültig. 517 Personen stimmten Ja und 272 Nein. «Das ist, was wir er-wartet haben, und ist gleichzeitig sehr positiv», so kommentiert Gemeindepräsident Beat Luder dieses Resultat, «mit Nein-Stimmen muss man immer rechnen.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.