Zum Hauptinhalt springen

Neue Pizzeria in Herzogenbuchsee

Für Nicole und Fabio Capuzzello geht der Traum der eigenen Pizzeria in Erfüllung. Die Quereinsteiger werden mit der Pizzeria Trinacria das Gastroangebot von Buchsi ergänzen.

Die Vorbereitungen sind im Gange: Fabio und Nicole Capuzzello eröffnen am 28.Februar ihre Pizzeria Trinacria im Herzen der Gemeinde.
Die Vorbereitungen sind im Gange: Fabio und Nicole Capuzzello eröffnen am 28.Februar ihre Pizzeria Trinacria im Herzen der Gemeinde.
Olaf Nörrenberg

Wer nichts wagt, der nichts gewinnt – so lautet das Lebensmotto von Fabio Capuzzello. Der gebürtige Sizilianer erfüllt sich gemeinsam mit seiner Frau Nicole den Traum von der eigenen Pizzeria in Herzogenbuchsee. Am 28.Februar ist Antrinkete in ihrer Lokalität Trinacria. Mit der Eröffnung der Pizzeria an der Bahnhofstrasse 7 wird der Liegenschaft wieder Leben eingehaucht, die vormals das Restaurant Arcobaleno beheimatete.

Erfahrungen in der Gastronomie besitze er zwar noch keine, umso grösser sei sein Wissen über die italienische Küche. Das Pizzabacken war bis jetzt die Leidenschaft für den neuen Pächter. Als Hobbykoch habe er vor allem seine Freunde und Familie verköstigt. «Von mehreren Seiten wurde ich ermuntert, meine Leidenschaft zum Beruf zu machen», sagt Capuzzello stolz. Schliesslich habe ihn ein Freund auf die leer stehende Lokalität aufmerksam gemacht – und Capuzzello griff zu. «Manche Gelegenheiten bieten sich nur einmal, und wir haben sie gepackt.»

Der Standort in Herzogenbuchsee sei ideal. Denn mit der zweitgrössten Oberaargauer Gemeinde verbindet Capuzzello auch der Fussball. Als Trainer des A-Junioren-Teams des lokalen Fussballclubs ist er in Herzogenbuchsee kein Unbekannter.

Alle Hände voll zu tun

Angst, dass es schief geht, haben die Quereinsteiger keine. Zurzeit bleibt dem Ehepaar auch gar keine Zeit zum Nachdenken: «Jede freie Minute verbringe ich mit Vorbereitungen», sagt Capuzzello. Den Wänden wurde bereits ein frischer Anstrich verliehen, was noch folgt, sind Bilder und die Aussenbeschriftung. «Wir wollen einen Hauch Italianità miteinbringen.»

Von Montag bis Samstag werden der Logistiker und die Verkäuferin ihre Gäste umsorgen. Unterstützung im Service erhalten sie von Capuzzellos Bruder.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch