Zum Hauptinhalt springen

Muskelarbeit für einen guten Zweck

Während sechs Tagen haben angehende Forstwarte in der Gemeinde Sumiswald Unwetterschäden behoben. Dabei wurden im Rahmen einer Weiterbildung Hänge und Uferböschungen auf natürliche Weise stabilisiert.

Schweisstreibend: Angehende Forstwarte graben ein Loch in die Erde, um danach Weidenstecklinge in den Boden zu setzen.
Schweisstreibend: Angehende Forstwarte graben ein Loch in die Erde, um danach Weidenstecklinge in den Boden zu setzen.
Hans Wüthrich

Michael Schletti aus Bern steht in der steilen Böschung. Mit dem Werkzeug in der Hand gräbt der angehende Forstwart ein Loch um das andere ins Erdreich, während sein Kollege Janis Pieren aus Sigriswil junge Sträucher und Weidenstecklinge in den Boden pflanzt. Im steilen Gelände ist die Arbeit schweisstreibend.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.