Zum Hauptinhalt springen

«Moderate» Badi-Preise

Ein Sanierungs- und Unterhaltskonzept für das Schwimmbad Langenthal liegt vor. Das schreibt der Gemeinderat in der Antwort auf eine Anfrage von Stadtrat Pascal Dietrich.

Laut dem Gemeinderat sind die Preise in Relation zur Attraktivität des Schwimmbades Langenthal immer noch «angemessen, moderat und politisch vertretbar».
Laut dem Gemeinderat sind die Preise in Relation zur Attraktivität des Schwimmbades Langenthal immer noch «angemessen, moderat und politisch vertretbar».
Marcel Bieri

Kurz nachdem der Langenthaler Gemeinderat im April die Erhöhung der Eintrittspreise für das Schwimmbad bekannt gegeben hatte, reichte Stadtrat Pascal Dietrich (Jungliberale) eine einfache Anfrage ein zum Verhältnis von Preis und Leistung in der Badi. In der schriftlichen Antwort hält die Stadtregierung nun fest, dass ein Sanierungs- und Unterhaltskonzept für die Badi vorliege.

Es soll voraussichtlich am 24.Juni im Gemeinderat behandelt werden. Massnahmen beim Kinderplanschbecken seien in den Jahren 2017/2018 geplant. Nämlich eine Betonsanierung, ein neuer Wasserspritzplatz und ein Spielbach, ein neues Sonnensegel sowie die Erweiterung der Liegeroste.

Dietrich wollte wissen, ob man mit der Preiserhöhung nicht besser zugewartet hätte bis zur Sanierung. Der Gemeinderat verneint dies. Es bestehe kein Zusammenhang zwischen Preisen und Sanierung. In der laufenden Saison werde zwar kein Mehrwert geboten. Die Anpassungen der Preise seien aber das Ergebnis eines politisch initiierten Prozesses zur Überprüfung der städtischen Aufgaben und zur Erschliessung von zusätzlichen Einnahmen. Sie seien in Relation zur Attraktivität des Schwimmbades Langenthal immer noch «angemessen, moderat und politisch vertretbar», schreibt der Gemeinderat.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch