Zum Hauptinhalt springen

Militärfahrzeug mit Tanklaster zusammengeprallt

Am Freitagmorgen ist es in Wangen an der Aare zu einem Unfall zwischen einem zivilen Militärfahrzeug und einem Heizöltransporter gekommen. Eine Person wurde dabei schwer verletzt.

Am Freitagmorgen kam es in Wangen an der Aare zu einem Unfall zwischen einem Heizöltransporter und einem Auto. Nach aktuellen Angaben wurde eine Person schwer verletzt.
Am Freitagmorgen kam es in Wangen an der Aare zu einem Unfall zwischen einem Heizöltransporter und einem Auto. Nach aktuellen Angaben wurde eine Person schwer verletzt.
Thomas Peter
Das Auto wurden zwischen den beiden Anhängerzügen eingeklemmt.
Das Auto wurden zwischen den beiden Anhängerzügen eingeklemmt.
Thomas Peter
Die Deitingen-und die Wangenriedstrasse mussten wegen des Unfalls gesperrt werden.
Die Deitingen-und die Wangenriedstrasse mussten wegen des Unfalls gesperrt werden.
1 / 4

Am Freitagmorgen um 8.20 Uhr ist es in Wangen an der Aare zu einem Verkehrsunfall mit einem Schwerverletzten gekommen, wie die Kantonspolizei Bern am Freitagmittag bestätigt. Ein ziviles Militärfahrzeug wurde an der Kreuzung Deitingenstrasse-Umfahrungsstrasse zwischen den beiden Anhängerzügen eines Heizöltanklastwagens eingeklemmt.

Wie die Polizei mitteilt, war der 56-jährige Autofahrer aus dem Kanton Bern mit einem zivilen Militärfahrzeug auf der Umfahrungsstrasse von Wangen an der Aare in Richtung Herzogenbuchsee unterwegs. Kurz vor der Abzweigung Deitingenstrasse geriet er rechts von der Fahrbahn, fuhr mehrere Signaltafeln sowie einen Verteilerkasten um und prallte anschliessend frontal in die Seite eines Tanklastzuges, welcher von der Deitingenstrasse auf die Umfahrungsstrasse einbiegen wollte.

TV- und Internetunterbruch in Wangen an der Aare

Vor Ort stellten die Rettungskräfte fest, dass der Autofahrer bewusstlos in seinem Auto eingeklemmt war und durch Passanten reanimiert wurde. Er musste nach der Bergung durch die Feuerwehr mit einem Rega-Helikopter ins Spital geflogen werden. Im Einsatz standen neben der Kantonspolizei Bern eine Militärpolizeipatrouille, eine Ambulanz, ein Rega-Helikopter sowie die Feuerwehren Bipp Wangen und Langenthal mit insgesamt 39 Angehörigen.

Nach Angaben von Mediensprecher Andreas Hofmann war die Umfahrungsstrasse bis auf kleine Einschränkungen immer befahrbar, die Deitingen- und die Wangenriedstrasse mussten jedoch gesperrt werden. Wegen dem umgefahrenen Verteilkasten waren Teile von Wangen an der Aare über längere Zeit von einem TV- und Internetunterbruch betroffen. Die Unfallursache ist Gegenstand der Ermittlungen.

pd/sih

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch