Zum Hauptinhalt springen

Lisa Della Casa verzaubert immer noch

Pünktlich zum 95. Geburtstag der im Jahr 2012 verstorbenen Sopranistin Lisa Della Casa wird in Burgdorf eine Wanderausstellung gezeigt.

Fans der Künstlerin: Hans-Peter Wyss vom Lisa-Della-Casa-Freundeskreis, Stadtpräsidentin Elisabeth Zäch und Biografin Monika Faltermeier (v.l.).
Fans der Künstlerin: Hans-Peter Wyss vom Lisa-Della-Casa-Freundeskreis, Stadtpräsidentin Elisabeth Zäch und Biografin Monika Faltermeier (v.l.).
onb

«Wer Musik liebt, kommt nicht an ihr vorbei» – mit diesen Worten ehrte die Burgdorfer Stadtpräsidentin Elisabeth Zäch die weltberühmte Sopranistin Lisa Della Casa. Am vergangenen Sonntag wäre die im Dezember 2012 verstorbene Künstlerin 95 Jahre alt geworden. Pünktlich zum Geburtstag wurde am Samstag die Wanderausstellung «Arabellissima – Liebe einer Diva» mit einer Vernissage eröffnet. «Als ich 1990, als gebürtige Ostschweizerin, die Buchhandlung am Kronenplatz in Burgdorf übernahm, wurde ich immer wieder auf Lisa Della Casa angesprochen», so Zäch.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.