Zum Hauptinhalt springen

Lantal liefert Polsterstoff für SBB

Die Langenthaler Textilfirma Lantal hat den Zuschlag erhalten: Sie darf die Sitzbezüge für die 59 neuen Doppelstockzüge der SBB herstellen.

Ab 2015 ist die SBB mit 59 neuen Doppelstock-Zügen unterwegs: Die Langenthaler Textilfirma wird Bezüge für über 36000 Sitze beisteuern. Hier im Bild: Ein Regionalverkehrs-Doppelstock-Zug, ausgerüstet mit den gleichen Sitzen wie die neuen Intercity-Doppelstockzüge.
Ab 2015 ist die SBB mit 59 neuen Doppelstock-Zügen unterwegs: Die Langenthaler Textilfirma wird Bezüge für über 36000 Sitze beisteuern. Hier im Bild: Ein Regionalverkehrs-Doppelstock-Zug, ausgerüstet mit den gleichen Sitzen wie die neuen Intercity-Doppelstockzüge.
zvg/SBB

Die Polstermuster in den neuen Intercity-Doppelstockzügen der SBB sind unspektakulär. Für die Sitze in der ersten Klasse ist ein Stoff grauer Grundfarbe mit kleinen, schwarzen Quadraten darauf vorgesehen. In der zweiten Klasse sind die Quadrate blau statt schwarz. Spektakulär ist dagegen der Bestellauftrag: Die Lieferfirma darf Bezüge für über 36'000 Sitzplätze herstellen. Jetzt ist bekannt, wer zum Zug kommt: die Lantal Textiles in Langenthal. «Lantal hat grundsätzlich die Zusage erhalten», bestätigt Kommunikationsleiter Guido Gander. CEO Urs Rickenbacher betont: «Wir freuen uns sehr darüber, dass wir diesen Auftrag bekommen. Es ist immer schön, wenn wir im Heimmarkt für die SBB liefern können.» Lantal Textiles designt, produziert und vermarktet Textilien für den Luft-, Bus- und Bahnverkehr.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.