Zum Hauptinhalt springen

Langenthal, Budapest, Zürich

Der diesjährige Langenthaler Stadtlauf geriet zum Triumphlauf des einheimischen Adrian Lehmann. Dieser will nun an die Cross-Europameisterschaften in Budapest.

Weihnächtliches Ambiente: Der Langenthaler Stadtlauf lockt immer mehr Läuferinnen und Läufer an.
Weihnächtliches Ambiente: Der Langenthaler Stadtlauf lockt immer mehr Läuferinnen und Läufer an.
Walter Pfäffli

31 Sekunden. So gross war Adrian Lehmanns Vorsprung, als er am Samstagabend kurz nach 18.32 Uhr mit einem Lächeln auf den Lippen im Ziel des Langenthaler Stadtlaufs einlief. Der Sieg am Heimrennen war für den Athleten der LV Langenthal nie gefährdet. Scheinbar mühelos lief er von Beginn weg an der Spitze und vergrösserte seinen Vorsprung Meter um Meter. Eine Zeit lang habe er sogar gedacht, den Streckenrekord anpeilen zu können, erzählt Lehmann. Er habe aber merken müssen, dass dieses hohe Ziel kaum drin liegt. «Ich wollte mich hier auch nicht voll zerstören», sagt der strahlende Sieger im Hinblick auf das nächste Wochenende.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.