Zum Hauptinhalt springen

Glocken und Milchbränten zu Ehren Gotthelfs

Es war ein Spektakel, das für die kommenden Thuner Seespiele neugierig machen sollte: Am Donnerstagabend marschierten die 42 Emmentaler Gemeinden mit Glocken und Milch in der Schaukäserei Affoltern ein.

Nadja Noldin
Unterwegs in die Schaukäserei Affoltern: Mit den Glocken aller 42 Gemeinden feiert das Emmental den Startschuss der diesjährigen Thuner Seespiele.
Unterwegs in die Schaukäserei Affoltern: Mit den Glocken aller 42 Gemeinden feiert das Emmental den Startschuss der diesjährigen Thuner Seespiele.
Markus Grunder

Der Abend bricht herein, es wird dunkel. Vor der Schaukäserei in Affoltern – oder, wie sie für einmal heissen soll, der Käserei in der Vehfreude – fahren Ross und Wagen vor. Vertre-ter von Milchgenossenschaften und Gemeinden gehen in Position. Christian Billau, Touristiker der Region Emmental und Mitorganisator dieses Abends, hat alle Hände voll zu tun. Schliesslich sollen die 42 Emmentaler Gemeinden in richtiger, also alphabetischer Reihenfolge einmarschieren. Aefligen zuerst – es klappt. Der Hüttler-Umzug kann beginnen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen