Zum Hauptinhalt springen

Gerbematte: «Der Bau soll ins Dorf passen»

Bauherr Peter Blaser sagt, dass für ihn bei der Grossüberbauung Gerbematte in Rüegsauschachen nicht die Rendite im Vordergrund stehe. Die Interessen des Dorfes seien ihm ebenso wichtig, erklärt der Swisslube-Verwaltungsratspräsident.

Was bisher nur auf Plänen existiert, wird nun umgesetzt: die Überbauung Gerbematte von Architekt Jürg Vogel (links) und Bauherr Peter Blaser.
Was bisher nur auf Plänen existiert, wird nun umgesetzt: die Überbauung Gerbematte von Architekt Jürg Vogel (links) und Bauherr Peter Blaser.
Andreas Marbot

Noch ist die Gerbematte im Zentrum von Rüegsauschachen das, was sie seit je gewesen ist: eine Wiese. Doch dass hier in Bälde gewaltige Veränderungen stattfinden werden, ist unübersehbar – Dutzende Bauprofile kündigen an, dass eine Überbauung mit 62 Mietwohnungen sowie Gewerbeflächen entstehen wird.

Dafür sorgen Peter Blaser und Jürg Vogel. Bauherr Peter Blaser ist Verwaltungsratspräsident des ortsansässigen Familienunternehmens Blaser Swisslube AG, Jürg Vogel Partner des Architekturbüros Stadler & Vogel AG.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.