Zum Hauptinhalt springen

Geld steht im Chuderhüsi nicht im Vordergrund

Das Restaurant Chuderhüsi in Röthenbach ist wieder offen. Viel Betrieb herrscht darin nicht, das Angebot ist bescheiden. Aber die Betreiber lassen es bewusst langsam angehen, Rentabilität steht hier nicht an erster Stelle.

Ganz ohne Unterstützung im Hintergrund würden sich Thomas Sommer und Roger Oswald (von links) die Führung des Restaurants Chuderhüsi nicht zutrauen. An der Selbstbedienungstheke bieten sie ein einfaches Angebot.
Ganz ohne Unterstützung im Hintergrund würden sich Thomas Sommer und Roger Oswald (von links) die Führung des Restaurants Chuderhüsi nicht zutrauen. An der Selbstbedienungstheke bieten sie ein einfaches Angebot.
Thomas Peter
Das Restaurant Chuderhüsi in Röthenbach ist wieder geöffnet.
Das Restaurant Chuderhüsi in Röthenbach ist wieder geöffnet.
Thomas Peter
...werfe diesen in die Urne, die im Chuderhüsi als Kasse dient.
...werfe diesen in die Urne, die im Chuderhüsi als Kasse dient.
Thomas Peter
1 / 4

«Coffee+Gipfeli» steht auf einem Schild vor dem Restaurant Chuderhüsi – ein gutes Zeichen für Wanderer, die den Aussichtspunkt auf 1100 Metern über Meer von Signau, Bowil oder Röthenbach her erklommen haben und sich nun etwas gönnen möchten. Nachdem das Konkursamt Emmental-Oberaargau den Betrieb Anfang Februar geschlossen hatte, blieben die Türen lange Zeit zu. Jetzt können Hungrige immerhin mit Chuderhüsi-Toast und Salat rechnen, wie ein weiteres Schild verrät. Also nichts wie rein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.