Zum Hauptinhalt springen

Er akquiriert Helfer in den Schwingklubs

Der 43-jährige Martin Wiedmer ist Präsident des Emmentalischen Schwingerverbandes und ist ebenfalls beim Eidgenössischen Schwingfest involviert.

Kennt jeden Schwung: Martin Wiedmer ist ein ehemaliger Kranzschwinger.
Kennt jeden Schwung: Martin Wiedmer ist ein ehemaliger Kranzschwinger.
Thomas Peter

Martin Wiedmer bewirtschaftet in Fankhaus einen Biobetrieb. Der 43-Jährige ist Präsident des Emmentalischen Schwingerverbandes und bekleidet in dieser Funktion im OK des Eidgenössischen Schwing- und Älplerfests das Amt des Trägerverein-Präsidenten. Seine Aufgabe besteht unter anderem darin, Helfer in Schwingklubs zu akquirieren.

Weiter gehört zum Pflichtenheft des Meisterlandwirts, zu überprüfen, ob alles im Sinn des Trägervereins läuft. «Unser Ziel ist es, ein nachhaltiges Fest zu organisieren.» Die Leute sollen noch lange nach dem Anlass positiv darüber berichten. Der Kranzschwinger kann auf eine 20-jährige Karriere im Schwingklub Trub zurückschauen. Seiner Meinung nach wird ein Berner die nächsten drei Jahre den Königstitel tragen.

>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch