Zum Hauptinhalt springen

Die Sonne wird zur WG

Der Gasthof Sonne Rüegsauschachen ist verkauft. Rund 20 junge Leute, die bislang in Burgdorf gewohnt haben, werden dort einziehen. Als Investor tritt der Wyssacher Küchenbauunternehmer Manfred Loosli auf.

Daniel Peter (links) spricht über den bevorstehenden Umzug, sein Mitbewohner Beat Krähenbühl hört zu.
Daniel Peter (links) spricht über den bevorstehenden Umzug, sein Mitbewohner Beat Krähenbühl hört zu.
Walter Pfäffli

Die Tage des Gasthofs Sonne sind gezählt: Das derzeit geschlossene Haus wird nicht als Restaurant wiedereröffnet. Denn die Inhaberin, die Sunne AG, hat die Liegenschaft diese Woche verkauft. Das bestätigt Sunne-Verwaltungsratspräsident Toni Abbühl auf Anfrage. Die altehrwürdige Sonne, das Traditionshaus an der Emme im Zentrum von Rüegsauschachen, ist nun im Besitz von Manfred Loosli. Dieser ist Inhaber eines über 150 Mitarbeiter zählenden Küchenbauunternehmens in Wyssachen. Über den Kaufpreis schweigen sich die beiden Parteien aus.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.