Zum Hauptinhalt springen

Die Kultbeiz ist neu auch ein Tourismusbüro

Das Café Milano Nord soll am 12. September wieder eröffnet werden. Neben einem Gastroteam werden im Parterre der Villa auch die Emmental Tours AG und die Herzroute AG tätig sein. Hausbesitzer Paul Hasler ist von diesem Konzept überzeugt.

Das neue Milano-Nord-Team: (v.l.) Kurt Schär, Emmental Tours AG und Herzroute AG, Wirtin Jacqueline Husmann, Hausbesitzer Paul Hasler, Wirtin Stefanie Suter, Christian Billau, Emmental Tours und Simon Brülisauer, Herzroute.
Das neue Milano-Nord-Team: (v.l.) Kurt Schär, Emmental Tours AG und Herzroute AG, Wirtin Jacqueline Husmann, Hausbesitzer Paul Hasler, Wirtin Stefanie Suter, Christian Billau, Emmental Tours und Simon Brülisauer, Herzroute.
zvg

Nach etlichen garstigen Sommern machte der diesjährige seinem Namen wieder alle Ehre. Gastronomen, die ihre Gäste unter freiem Himmel bewirten können, haben Grund zur Freude. Dies wäre auch bei der Café-Bar Milano Nord im Burgdorfer Bahnhofquartier der Fall.

Doch just in diesem Traumsommer ist die Kultbeiz geschlossen. Seit Thomas Wyder und Stefan Fankhauser im April das Handtuch geworfen haben, werden keine Gäste mehr bewirtet. Und auch aus dem von Hausbesitzer Paul Hasler auf den 1.Juli verkündeten Neustart mit zwei jungen Wirtinnen ist nichts geworden. Die Türe blieb zu, die Terrasse verwaist. «Liebe Gäste», ist seit Wochen auf einem Zettel neben der Eingangstüre zu lesen, «es dauert etwas länger Wir werden Anfang September das Milano Nord wieder eröffnen.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.