Zum Hauptinhalt springen

Die Geschichte wird weitergehen

30 Persönlichkeiten aus dem Umfeld der Schulzentrums Kreuzfeld in Langenthal wurden in kunstvollen Schaukästen verewigt. In drei Wochen wird das Kunstprojekt Timeline des Schulzentrums Kreuzfeld 4 feierlich eingeweiht. Abgeschlossen ist es damit aber nicht.

Finden für jede Vitrine den passenden Ort: Lehrer und Künstler Kurt Baumann (l.) und Projektleiter und Künstler Reto Bärtschi bei der Hängung der Vitrine zum Kadettenmusiklehrer und Musiker Urs Flück, den Schüler gemeinsam mit dem Fotografen Christian Gerber geschaffen haben.
Finden für jede Vitrine den passenden Ort: Lehrer und Künstler Kurt Baumann (l.) und Projektleiter und Künstler Reto Bärtschi bei der Hängung der Vitrine zum Kadettenmusiklehrer und Musiker Urs Flück, den Schüler gemeinsam mit dem Fotografen Christian Gerber geschaffen haben.
Thomas Peter

Der Kasten «Weile» von Künstler Jan Käser ist zum Symbol für das gesamte Projekt geworden: Der Uhrzeiger läuft, die gesamte Uhr aber dreht sich rückwärts. Vorwärts und rückwärts verläuft auch die Zeitachse, die Schüler, Lehrer und Künstler in den letzten anderthalb Jahren gemeinsam geschaffen haben. «Timeline» nennt sich das Projekt, das sich in mehr als 30 Schaukästen mit der Geschichte des Langenthaler Schulzentrums Kreuzfeld und den Persönlichkeiten, die diese prägten, auseinandersetzt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.