Zum Hauptinhalt springen

Die Christbäume fliegen um die Wette

Am Samstag konnten Interessierte beim Ikea in Lyssach ihre Kräfte unter Beweis stellen. Damit ist jetzt endlich auch die Frage nach der Flugtauglichkeit von Weihnachtsbäumen beantwortet.

Abba, Volvo, Königin Silvia: Was aus Schweden kommt, begeistert von jeher ebenfalls die Schweizerinnen und Schweizer – auch wenn die Königin eine gebürtige Deutsche ist. Entsprechend erstaunt es nicht gross, wenn hier zu Lande nun auch ein auf den ersten und zweiten Blick vielleicht etwas skurril anmutender schwedischer Brauch auf Anhieb auf Anklang stiess: der Christbaum-Weitwurf.

Hintergrund der Aktion ist, dass die Schweden jeweils am 13.Januar ihre Christbäume aus der Wohnung schmeissen, um Platz für Neues zu schaffen und gleichzeitig ihres 1086 verstorbenen Königs Knut zu gedenken.

Tagesrekord im Tannen-Werfen: 14,62 Meter

Doch darum ging es jenen Damen und Herren und Buben und Mädchen wohl eher weniger, als sie bei der Ikea in Lyssach wettkampfmässig Tannli durch die Gegend schleuderten. Im Vordergrund stand vielmehr die Freude darüber, den Christbaum für einmal nicht «nur» als Geschenk-Ablagestätte oder Kulisse für allerlei musikalische Darbietungen nutzen und erst noch den einen oder anderen Gutschein gewinnen zu können.

Für die Statistiker: Den Tagesrekord stellte laut Michael Senn, dem Marketingmanager des veranstaltenden Möbelhauses, ein Teilnehmer mit 14,62 Metern auf.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch